17.05.2021

Udo Rathkes Zeichnungen ›zu Hölderlin‹

Der Künstler Udo Rathke spürt zum Hölderlinjubiläum in schreibend-zeichnenden Bewegungen Hölderlins Worten nach. Durch das mehrmalige Bearbeiten der Blätter, so der Künstler, entstehen Überlagerungen und verdichtete Flächen, die im Zusammenspiel mit dem Weiß des Papiers einen eigenen Rhythmus finden. Im Band ist auch eine Zeichnung zum Hölderlin Vers »Schönes Leben! du liegst krank« aus dem Gedicht ›Der gute Glaube‹ zu finden. Doch auch wenn es sich anbietet, diese Hölderlin-Zeile direkt ins Jetzt zu holen, ist der künstlerische Prozess sichtlich weitaus komplexer. Die Koinzidenz dieser und anderer Hölderlin-Worte mit der Pandemie liegt nur scheinbar auf der Hand. Rathke betonte, es sei bei aller Parallelität vermessen, direkte Vergleiche zwischen der Corona-Isolation und Hölderlins Turm-Zeit zu ziehen.

Goldwerk Galerie (Hg.): ›zu Hölderlin‹. Zeichnungen von Udo Ratthke. 2020.

Der gute Glaube, 2020, Acryl, Ölkreide und Graphit auf Bütten, 98 x 68 cm.

Der gute Glaube, 2020, Acryl, Ölkreide und Graphit auf Bütten, 98 x 68 cm.

Hyperion (»Des Herzens Woge ...«), 2020, Graphit auf Bütten, 98 x 68 cm.

Hyperion (»Des Herzens Woge ...«), 2020, Graphit auf Bütten, 98 x 68 cm.