10.06.2021

Hölderlin-Gedenken (9) | Preise

Drei Auszeichnungen sind nach Friedrich Hölderlin benannt: Zwei in Tübingen und eine in Bad Homburg.
In Bad Homburg initiierte 1980 der damals neu gewählte Oberbürgermeister (Wolfgang R. Assmann) den Friedrich-Hölderlin-Preis, der seit 1983 im Juni rund um Hölderlins Todestag verliehen wird. Der Bankier Hermann Jannsen stiftete zur Erinnerung an seine verstorbene Frau Claire, die Hölderlin sehr verehrte, 100.000 DM zweckgebunden für die Sicherung des Preises. Damit konnte der Förderpreis von 3.000 auf 5.000 DM erhöht und gewährleistet werden, dass der mit 15.000 DM dotierte Hauptpreis jährlich vergeben wird, was vom Juryvorsitzenden Marcel Reich-Ranicki initiiert worden war. Heute ist der Hauptpreis mit 20.000 und der Förderpreis mit 7.500 € dotiert. In der Jury sitzt immer auch die*der Preisträger*in des Vorjahres.

Der mit 10.000 € dotierte Friedrich-Hölderlin-Preis der Universität und Stadt Tübingen wurde 1989 bis 2015 alle zwei Jahre vergeben. Die sechsköpfige Jury setzte sich zusammen aus Vertreter*innen der Hölderlingesellschaft, Universität und des DLA Marbach. Er ist derzeit ausgesetzt, über seine Zukunft wird beraten.
Unabhängig davon wird die Hölderlin-Plakette regelmäßig vergeben. Von 1957 bis 2011 hatte Tübingen insgesamt 27 Personen mit einer Hölderlin-Plakette (Entwurf Ivo Becker) ausgezeichnet, vorrangig für besondere Verdienste im kulturellen Bereich. 2017 wurde der Tübinger Bildhauer Ralf Ehmann beauftragt, eine neue Plakette zu entwerfen, von der 25 Stück angefertigt wurden. Sie werden seit 2018 an Tübinger verliehen, die Herausragendes für die Tübinger Stadtgesellschaft geleistet haben.

Zudem hat die Akademie für gesprochenes Wort in diesem Jahr angesichts der Corona-Pandemie ein Preisausschreiben veranstaltet (zehn Preise im Gesamtumfang von 20.000 €), der die Autor*innen zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Hölderlin-Zitat »Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch« anregen soll. Eine siebenköpfige Jury ist derzeit dabei, die knapp 400 Einsendungen zu sichten. Die Preisverleihung ist für Ende September geplant.

→ Bad Homburger Hölderlinpreis: Die Verleihungen 2020 (Navid Kermani und Dana von Suffrin) und 2021 (Marcel Beyer und Joshua Groß)

→ Hölderlin-Gedenken: (1) Straßennamen | (2) Briefmarken | (3) frühe Denkmäler | (4) neuere Denkmäler | (5) Zugnummern | (6) Schützenscheibe | (7) Münzen | (8) Gebäude und Quartiere

Urkunde und Medaillen des Bad Homburger Hölderlinpreises 2020. © Bad Homburg v. d. Höhe.

Urkunde und Medaillen des Bad Homburger Hölderlinpreises 2020. © Bad Homburg v. d. Höhe.

Die Medaille zum Bad Homburger Hölderlinpreis seit 2013: Ø 60 mm, Kupfer versilbert, nach der Vorlage von Hermann Diesener, Hersteller: Noble House, Hilpoltstein; Städtisches historisches Museum; Inv.-Nr. MK 2014-0047, Fotograf: Norbert Miguletz.

Die Medaille zum Bad Homburger Hölderlinpreis seit 2013: Ø 60 mm, Kupfer versilbert, nach der Vorlage von Hermann Diesener, Hersteller: Noble House, Hilpoltstein; Städtisches historisches Museum; Inv.-Nr. MK 2014-0047, Fotograf: Norbert Miguletz.

Hölderlin-Plakette der Universitätsstadt Tübingen, entworfen und angefertigt von Ralf Ehmann (Foto: ders.).

Hölderlin-Plakette der Universitätsstadt Tübingen, entworfen und angefertigt von Ralf Ehmann (Foto: ders.).