14.02.2020

Gelungener Start der Hölderlinstadt Nürtingen ins Jubiläumsjahr 2020

Großen Anklang fand gestern die Eröffnung der Wanderausstellung ›Hölderlins Orte‹ mit Schwarz-Weiß-Fotografien von Barbara Klemm. Im Gespräch mit Thomas Schmidt vom Deutschen Literaturarchiv Marbach gab die renommierte Fotojournalistin und langjährige FAZ-Fotografin den Besucherinnen und Besuchern am Eröffnungsabend einen Einblick in ihre Arbeitsweise. Barbara Klemm verfolgt mit ihrer Kamera die Perspektiven und Blickrichtungen, die Orte und Landschaften, die sich in Hölderlins Versen auftun: subtil, berührend, überraschend, kraftvoll, melancholisch, heiter. Die Ausstellung ist bis zum 20. März im Bürgersaal des Nürtinger Rathauses zu sehen. Pünktlich zur Eröffnung der Ausstellung ist das Begleitbuch mit den Schwarzweiß-Fotografien erschienen. Erhältlich ist es bei Kerber für 24 €.

Wer mehr erfahren möchte, kann im SWR eine schöne Besprechung von Silke Arning mit Barbara Klemm anhören.

Bereits am 6. Februar lockte Rüdiger Safranski mit der Vorstellung seiner neuen Biografie ›Hölderlin – Komm! ins Offene, Freund!‹ rund 500 Zuhörer in die Stadthalle K3N. Seine große Erzählkunst lässt Hölderlins Leben und Werk ebenso lebendig werden wie Barbara Klemms Bilder – so ermöglichen Veranstaltungen wie diese so manchem Zuhörer einen neuen Zugang zu Hölderlins Gedankenwelt.

Barbara Klemm zeigt ihre Bilder. © Stadt Nürtingen

Barbara Klemm zeigt ihre Bilder. © Stadt Nürtingen