01.10.2020

Hölderlin20/21 – So geht's weiter (2) | Literaturstadt Heidelberg

In den vergangenen Monaten hat das Kulturamt der Stadt Heidelberg gemeinsam mit den beteiligten Akteuren der Stadt unter Hochdruck erfolgreich daran gearbeitet, die von der Pandemie betroffenen Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt zu realisieren. Die Ausstellung ›Hölderlin und die Brüder Grimm‹ im Haus Cajeth läuft voraussichtlich bis Ende des Jahres. Die dort geplante Ausstellung ›Von Hölderlin zur Haspelgasse. Vierzig Jahre Hassbecker in Heidelberg‹ wird auf Anfang 2021 verlegt.

Seit September nimmt das Jubiläumsjahr auch mit physischen Veranstaltungen wieder an Fahrt auf. Am 16.09. eröffnete im Kurpfälzischen Museum die Ausstellung ›Lange lieb ich dich schon – Friedrich Hölderlin und Heidelberg‹. Zeitgleich ist im Verlag ›Das Wunderhorn‹ eine hochwertige Faksimile-Ausgabe der ›Heidelberg‹-Ode erschienen. Am 24.09. startete die Vortragsreihe ›Hölderlin heute‹; bis Ende November beleuchten renommierte Hölderlin-Experten die Wirk- und Rezeptionsgeschichte des Hölderlinschen Werks.
Michael Buselmeier und Hans-Martin Mumm bieten wieder ›Stadtgeschichte im Gehen‹ unter dem Motto ›Heidelberg im Zeitalter der Klassik‹ – am 11.10. kommt auch Jubilar Friedrich Hölderlin dabei vor. Am 03.10. präsentiert Torch, einer der einflussreichsten deutschsprachigen Rapper, sein Jubiläumskonzert ›Blauer Samt‹ – und trifft dabei auf Hölderlin. Die GEDOK Heidelberg veranstaltet am Sonntag, 04.10., eine Hölderlin-Lesung am Hölderlin-Denkmal auf dem Philosophenweg. Am 07./08.10. richtet das Germanistische Seminar im Kurpfälzischen Museum die internationale Tagung ›Neun Pindar-Fragmente‹ aus. Am 19.10. gibt das Hölderlin-Gymnasium im Rahmen einer szenischen Lesung Einblick in das gemeinsam mit Autorinnen und Autoren der UNESCO-Literaturstadt Heidelberg entstandene Buch ›Ins Offene. Eine Anthologie zu Friedrich Hölderlin‹ (Verlag Das Wunderhorn).
Am 10.11. liest Michael Buselmeier in der Stadtbücherei aus seinem Poem ›Ich rühm dich Heidelberg‹. Weitere Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Hölderlin-Gymnasiums, die in künstlerischer Auseinandersetzung mit dem Namensgeber entstanden sind, sind ab 16.12. im Kurpfälzischen Museum in der Ausstellung ›Ins Offene. Wir und Hölderlin‹ zu sehen.

Im Frühjahr 2021 sind u. a. weitere literarische Stadtführungen rund um Hölderlin geplant. Zu einer Veranstaltung im Abschlussmonat des Hölderlinjahres, im Juni 2021, gibt es bereits Gespräche.

Zu den Programmen anderer Städte: (1) Hölderlinstadt Nürtingen | (3) Rhein-Main-Gebiet | (4) Universitätsstadt Tübingen | (5) Hölderlinstadt Lauffen a. N.

Blick vom Philosophenweg bei Nacht. © Tobias Schwerdt / Heidelberg Marketing

Blick vom Philosophenweg bei Nacht. © Tobias Schwerdt / Heidelberg Marketing