Theater & Performance | Jugend

Hölder – Rock-Musical

– verschoben auf 2021 –

21.06.2020, 18:00 Uhr
Denkendorf
Festhalle

© Götz Schwarzkopf

© Götz Schwarzkopf

Im Jahr 1793 begegnen uns Hölderlin, Schelling und Hegel während ihrer Studienzeit am Tübinger Stift. Sie entwerfen die Gesell­schafts-Utopie ›Das älteste Systemprogramm des deutschen Idealismus‹. Im Kern formulieren die drei Freunde, wie wir Menschen zu einem guten Leben für alle gelangen – und das im Einklang mit der Natur! Über diese mittlerweile 230 Jahre alte, aber immer noch aktuelle These gerät eine Schulklasse im Jahr 2020 in Streit. Passt das, was die drei Freunde schrei­ben, wirklich in die Gegenwart? Oder ist es gar brandaktuell und könnte die Probleme der Zukunft lösen?

Im Rock-Musical ›Hölder‹ berühren sich bedeu­tende Figuren und Gedankenwelten aus dem 18. Jahrhundert und der Gegenwart – gefühlvoll eingebettet in leidenschaftliche Rockmusik, ausdrucksstarken Tanz und atmosphärische Projektionen. Das modulare Bühnen-Spektakel geht mit dem Wunsch an den Start, dass mög­lichst viele Menschen – auch ohne jegliche Vorkenntnisse – einen Zugang zur Gedanken­welt Hölderlins finden.

An jedem der Auftrittsorte werden Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Hölderlin-Städte gemeinsam mit einem ständigen Ensemble auf der Bühne singen, tanzen und schauspielern. Das Gesamt-Ensemble umfasst weit mehr als 500 Mitwirkende aus drei Bundesländern.

Eine Produktion der Stadt Lauffen a. N.

Infos zu allen Auftrittsorten und zum Ticket-Vorverkauf.
Eine Doppel-CD erscheint im Sommer.
Beitrag im Blog