Jugend

Hölderlin sichtbar machen. Ein Projekt des Hölderlin-Gymnasiums Stuttgart

– bis auf Weiteres verschoben –

25.06.2020, 18:00 Uhr
Stuttgart
Württembergische Landesbibliothek, Foyer

In einem fächerübergreifenden Projekt (Bilden­de Kunst und Deutsch) wagen Schülerinnen und Schüler die persönliche Begegnung mit Hölderlins Werk im Rahmen der Ausstellung ›Aufbrüche – Abbrüche‹ in der Württembergischen Landesbibliothek. Über Assozia­tionen, Wortspiele und künstlerische Darstellungsformen werden Texte von Hölderlin behutsam in einen neuen Kontext gestellt und sichtbar gemacht. Das Bühnenprojekt zeigt in einer Werkschau verschiedene Zugangswege zu Hölderlin. Im Anschluss ist eine Diskus­sion geplant, ob und wie Hölderlin in Schulen transparent gemacht werden kann.