Ausstellung & Installation | Vortrag & Tagung | Theater & Performance

Hölderlin. Draußen

– findet digital statt, vor Ort jedoch Führungen –

28.06.2020, 10:00 Uhr
Marbach a.N.
Literaturmuseum der Moderne

»Wer bloß an meiner Pflanze riecht, der kennt sie nicht, und wer sie pflückt, bloß, um daran zu lernen, kennt sie auch nicht«, schreibt Hölderlin im Vorwort seines Romans ›Hyperion‹. Die Tänzerin und Choreografin Louise Wagner und der Architekt Alexander Schwarz (David Chipperfield Architects) stecken Räume für Hölderlins Gedichte ab, der Lyriker Nico Bleutge stellt Hölderlins Pflanzen vor. Im Museum können in Zusammenarbeit mit dem Institut für Psychologie der Universität Tübingen die Zusammen­hänge zwischen Poesie und Körper, Phantasie, Mimik und Bewegung erforscht werden.

Das alles findet nur digital auf dem YouTube-Kanal der Literaturmuseen Marbach statt. Vor Ort werden jedoch öffentliche Führungen durch die Ausstellung ›Hölderlin, Celan und die Sprachen der Poesie‹ angeboten: Um 10, 12, 14 und 16 Uhr, eine Anmeldung ist erforderlich unter julia.schneider@dla-marbach.de.