Ausstellung & Installation

Hölderlin – ein geprägtes Bild

– wieder geöffnet und verlängert bis 30. September –

16.02.2020 – 30.09.2020
Bad Homburg
Gotisches Haus, Tannenwaldweg 102

Die Ausstellung ist nun wieder geöffnet, kann aber nach wie vor in einem 3D-Rundgang virtuell erkundet werden.

Aktuelle Öffnungszeiten der Ausstellung

In Homburg vor der Höhe entstanden wichtige Werke Hölderlins, aber dort endete auch sein selbstbestimmtes Leben: Er wurde als geisteskrank erklärt und zur psychischen Behandlung nach Tübingen gebracht.

Seitdem machen sich Menschen ihr Bild von Hölderlin, von seinem Gesundheitszustand, von seinem Werk. Auch bildende Künstler prägen mit ihren Werken das heutige Bild Hölderlins: Das Museum verfügt über die wohl einzige öffentliche Sammlung an Münzen- und Medaillenprägungen auf Friedrich Hölderlin. Sie steht daher im Zentrum der Ausstellung. Ergänzt wird die Schau um moderne und zeitgenössische Kunst, die sich mit Hölderlin, seinem Leben und Werk auseinandergesetzt haben. Außerdem werden die frühen Homburger Bemühungen dargestellt, vor Ort an den Dichter zu erinnern, so mit der Sammlung von Manuskripten und der Errichtung eines Hölderlin-Denkmals im Kurpark.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog aus der Feder von Prof. Dr. Barbara Dölemeyer und Rainer Wehrheim.

Es besteht die Pflicht, eine Maske zu tragen. Es dürfen sich maximal 5 Personen gleichzeitig im Raum aufhalten.