Vortrag & Tagung

Missbraucht oder missverstanden

Hölderlins „vaterländische“ Texte in nationalistischer und nationalsozialistischer Adaption

20.04.2020, 19:00 Uhr
Aschaffenburg
vhs-Haus, Saal, Luitpoldstr. 2

Von Dr. Jörg Füllgrabe

Wie andere Dichter wurde auch Friedrich Hölderlin für die Zwecke des Nationalsozialismus instrumentalisiert. Dass hierbei natürlich gerade das Gedicht ‚Der Tod fürs Vaterland‘ (vermeintlich) perfekt passte, ist nicht weiter verwunderlich, lassen sich doch die Zeilen in die nationalsozialistische Phraseologie adaptieren. Und auch der ‚Rahmen‘ stimmt, der Stefan George-Kreis, der (Wieder)Entdecker des Dichters war ja durchaus national orientiert und damit zumindest recht gut in den Dienst der Sache zu nehmen. Die perfekte Verdichtung lag im ‚Heldentod‘ Norbert von Hellingrath in der Schlacht um Verdun, die dem Ganzen eine schauerlichdunkle Schattierung gab. Die Dichtung, ihr Entstehungsrahmen und die Rezeption werden an diesem Abend kritisch in den Blick genommen.

Kursnr. 132205

Eintritt: 5 EUR